• default
Wir entwickeln Lübeck

Johannes-Kepler-Quartier

Plan 1_1 quer_1

Im Auftrag der Hansestadt Lübeck entwickelt die KWL im Stadtteil St. Gertrud ein neues Wohngebiet – das Johannes-Kepler-Quartier. Das Quartier ist im Ortsteil Marli/Brandenbaum zwischen Brandenbaumer Landstraße und Wakenitz gelegen und ist etwa drei Kilometer von der Innenstadt entfernt. Neben der guten ÖPNV-Anbindung sind auch mehrere Schulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten sowie die Einzelhandelszentren und Nahversorger fußläufig erreichbar.

Ziel der städtebaulichen Entwicklung ist es, ein „Quartier für alle“ zu schaffen, um eine soziale Durchmischung mit einem breiten Spektrum unterschiedlicher Wohn- und Bauformen zu entwickeln (inkl. einer 30% Quote für den geförderten Geschosswohnungsbau auf dem 1. Förderweg). Im Bereich des verdichteten Einfamilienhausbaus werden Reihenhäuser realisiert.

Auf der Fläche des im Süden Lübecks gelegenen Johannes-Kepler-Quartier sollen ca. 200 Wohneinheiten entstehen: ca. 160 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau,  42 Reihenhäuser, und ein Doppelhaus. Eine 5-gruppige Kindertagesstätte hat bereits eröffnet. Insgesamt soll Wohnraum für rund 500 Bewohner geschaffen werden. Das insgesamt ca. 5,1 ha große neue Wohngebiet gliedert sich strukturell in zwei Quartiere, die durch einen zentralen Grünraum miteinander verbunden werden. Diese Grün- und Wegeverbindungen mit Spielangeboten werden als Fuß- und Radweg angelegt und schließen an bestehende Hauptwanderwege an der südlich gelegenen Wakenitz und im nordöstlich gelegenen Grünzug „Brandenbaumer Feld“ an.

Quartier I

Das Quartier I umfasst das Sportplatzgelände der ehemaligen Johannes-Kepler-Schule. Im südlichen Teilbereich des Plangebietes ist eine verdichtete Einfamilienhausbebauung mit zwei- bis dreigeschossigen Stadthäusern (Hausgruppen) sowie einem Doppelhausgrundstück geplant. Insgesamt entstehen 43 Wohneinheiten ausschließlich für die Eigentumsbildung. Kapitalanleger sollen im Quartier I im Vorwege bei der Vergabe der EFH-Grundstücke ausgeschlossen werden. Durch die angestrebten unterschiedlichen Grundrissvarianten und Preisgestaltung wird einem möglichst großen Interessentenkreis der Zugang zum Eigenheim ermöglicht. Neben sogenannten Starterhaushalten können auch Haushalte mit gehobenem Einkommen bedient werden. Damit entsteht neben einem nachfrageorientierten Angebot auch eine gewünschte soziale Durchmischung. 

Am 23.02.2021 hat die Lübecker Bürgerschaft den Beschluss für den Verkauf der Grundstücke LOS 4│LOS 5 │LOS 6 an die nachfolgend genannten Projektentwickler/Bauträger gefasst. Insgesamt entstehen auf den drei Losen 31 moderne Stadthäuser. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt  durch die Projektentwickler/Bauträger und müssen gemäß Bürgerschaftsbeschluss zu 60% an Familien mit minderjährigen und im Haushalt lebenden Kindern vergeben werden. Des Weiteren wurde eine 7-jährige Eigennutzungsverpflichtung festgelegt. Diese Vergabekriterien gelten auch für die Bauherrengemeinschaften.

Die geplante Durchführung der öffentlichen Informationsveranstaltung kann aufgrund der Pandemie und der hohen Inzidenzzahlen nicht stattfinden. Da auch derzeit nicht abzusehen ist, wann Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen, möchten wir Ihnen die Kontaktdaten der Projektentwickler/Bauträger mitteilen. 

Die Projektentwickler/Bauträger starten demnächst mit der Beratung und dem Vertrieb. Kaufinteressenten können bereits jetzt Kontakt aufnehmen.

Kontakt Grundstücke LOS 4
BAUSTOLZ Hamburg GmbH
Heidenkampsweg 73
20097 Hamburg
Ansprechpartner: Robert Eknigk
Telefon: 040/5 70 10 26-10
Mail: hamburg@baustolz.de         

Kontakt Grundstücke LOS 5 und 6
Hanseatische Immobilien Treuhand GmbH + Co. KG - Projektbüro Hamburg
Am alten Lokschuppen 4
21509 Glinde
Mail: info@luebeck.hit-immobilien.de

Save the date - Grundstücke LOS 7│8.1│8.2 für Bauherrengemeinschaften

Noch bis zum 13.08.2021 können Gebote für die Grundstücke Los 7 (3 Reihenhauseinheiten), Los 8.1 und Los 8.2 (jeweils 4 Reihenhauseinheiten), die ausschließlich für Bauherrengemeinschaften vorgesehen sind, abgegeben werden. 

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer aktuellen Ausschreibung: https://kwl-luebeck.de/de/ausschreibungen

Quartier II

Das im Norden des Johannes-Kepler-Quartiers gelegene Quartier II umfasst die Fläche des ehemaligen Schulgebäudes sowie die umgebenden Bereiche. Hier entstehen viergeschossige Geschosswohnungsbauten (III Vollgeschosse + Staffelgeschoss) in unterschiedlichen Bauformen und für unterschiedliche Nutzergruppen. Die Bebauung wird in einer aufgelockerten Bebauungsstruktur mit freistehenden Einzelbaukörpern realisiert, die sich in den vorhandenen Baum- und Gehölzbestand einfügen. Im Quartier II werden insgesamt ca. 160 Wohneinheiten in einer Mischung aus freifinanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen entstehen. Mindestens 30% müssen gemäß Bürgerschaftsbeschluss jeweils auf den geförderten Wohnungsbau (1. Förderweg) entfallen.

Die Firma Bonava Hamburg GmbH hat mit den Hochbauten für den Mietwohnungsbau auf den Grundstücken begonnen. Die ersten Wohnungen sollen Mitte 2022 bezugsfertig sein. Gut ein Jahr später will Bonava die Arbeiten vor Ort abschließen.

Für weitere Informationen können sich Mietinteressenten bereits jetzt vormerken lassen.

Kontakt:

Industria Wohnen GmbH
Zentrale Frankfurt - ibc-Gebäude
Theodor-Heuss-Allee 74
60486 Frankfurt a.M.
Ansprechpartner: Rebecca Störmer
Mail: rebecca.stoermer@industria-wohnen.de

 

Unterlagen zum Download:

Wenn Sie per Mail über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten bezüglich des Johannes-Kepler-Quartiers informiert werden wollen, melden Sie sich einfach bei unserem Newsletter an und wählen Sie das entsprechende Themenfeld.


Ihre Ansprechpartnerinnen für das Projekt

Signorina La Ferrera
Projektleiterin Projektentwicklung
+49 451 79888 53
  • default
  • Plan 1_1 quer_1
  • default